home

 

BESENREISER

Unter Besenreiser (erweiterte Gefässe an den Beinen) leiden speziell Frauen fast aller Altersgruppen vor allem in ästhetischer Hinsicht. Bei der Entstehung von Besenreisern spielen genetische und hormonelle Faktoren eine Rolle.

Hinzu kommen individuelle Lebensumstände: z.B.Einnahme von Medikamenten, Bewegungsmangel, Übergewicht usw. Eine richtige Behandlung mit SKIN Therapy® schafft Abhilfe. Die Behandlung ist sanft, eine leichte Rötung und eine eventuelle Irritation sind nach kurzer Zeit verschwunden. Meist sind mehrere Behandlungen (je nach Anzahl und Länge der Besenreiser) nötig.

 

Ursachen:

 

Diese erweiterten Gefässe an der oberen Hautschicht sind funktionslos, obwohl in ihnen Blut transportiert wird. Aus diesem Grunde können diese Gefäße völlig risikolos koaguliert werden. Ursächlich treten solche Gewebeveränderungen nach Schwangerschaften, durch Hautalterung, übermäßiges Sonnenbad, falsche Ernährung und viele weitere Einflüsse auf unseren Körper auf.

 

 

Vor der Behandlung:

Sollte abgeklärt werden, ob eine Beschädigung des Venensystems (mittels Doppler-beziehungsweise Duplex oder Farbduplex Ultraschalluntersuchung) vorliegt. Wenn Venen operativ entfernt werden müssen, ist das der erste Schritt der durchgeführt werden muss. Hat sich eine Seitenvene gebildet, so muss diese von einem Arzt verödet werden. Sind diese Voraussetzungen nicht erfüllt, können Besenreiser auch nicht beseitigt werden.

Bei einer anderen Vorgehensweise wird der gewünschte Erfolg ausbleiben. In der Regel führt eine individuell angepasste Behandlung von Besenreisern mit der SKIN Therapy® zum Erfolg. Bei dieser Behandlungsmethode wird das Blut zum Gerinnen gebracht (koaguliert). Dieses Koagulat blockiert dann in der Folge die Zufuhr von neuem Blut - so verschwinden dann die Besenreiser

 

 

Skin Therapy

Das SKIN Therapy® - Gerät arbeitet mit zwei unterschiedlichen Strömen (DC und RF) und nur einer Sonde. Die extrem feine Sonde aus 24karätigem Gold wird bei diesem ebenso sanften wie revolutionären Verfahren auf das Äderchen appliziert und ein ganz schwacher Strom wird freigesetzt. So ensteht aus der natürlichen Feuchtigkeit und den Salzen der Haut ein Schutzfilm, eine Lauge. Durch die kurzfristige Zuschaltung eines hochfrequenten Stroms werden die einzelnen Besenreiser entfernt. Bei diesem High-Tech-Verfahren kann die Schmerzempfindlichkeit individuell berücksichtigt werden. Die Saugelektrode (Erdung) kann unmittelbar in Nähe der zu behandelnden Stelle angebracht werden, damit entfällt das Überbrücken grosser Widerstände. Ausserdem wird mit dieser Methode verhindert, dass das Koagulat beim Entfernen der Sonde aus dem Gefäss mit entfernt wird.  

 

 

Behandlungsdauer

Grundsätzlich hängt die Behandlungsdauer von der Beschaffenheit der jeweiligen Hautoberfläche sowie der Tiefe, Grösse, Lage und Länge der Besenreiser ab.

Bei einer problemlosen Hautoberflächenbeschaffenheit und normalen Besenreisern, auf einer Hautfläche von ca. 10 cm x 10 cm, kann diese in 2 Sitzungen zur Gänze und für immer entfernt werden (1 Sitzung entspricht 30 Minuten). 

 

 

Nebenwirkungen

Durch die natürlich-physiologische SKIN Therapy® Behandlungsmethode, die ausschliesslich mit Echtgold-Sonden, der Kombination von Strömen sowie der körpereigenen Salzen und Hautfeuchtigkeit arbeitet, sind Nebenwirkungen ausgeschlossen. Von der SKIN Therapy® generell ausgeschlossen sind:

 

  •  Schwangere Kundinnen
  •  Personen mit Blutgerinnungsstörungen
  •  Personen welche blutgerinnungshemmende Medikamente einnehmen
  •  Personen mit Herzschrittmacher
  •  HIV infizierte Personen 

 

Verhalten nach der Behandlung

Unmittelbar nach einer Behandlung sind nur wenige Verhaltensregeln zu beachten:

 

  •  Tragen von Kompressionsstrümpfen (nach Verordnung)
  •  Keine Besuche der Sauna oder dem Solarium
  •  Vermeiden von übermässigem Sonneneinfluss
  •  Keine Massagen oder sonstigen mechanischen Behandlungen. 

 

Pflege Tipps

Wenn Sie Ihre Haut ohne Schutzcreme der Kälte oder der Sonne aussetzen, verschlimmern sich die Besenreiser.

Bei trockener, empfindlicher Haut sollten Sie darauf achten, dass sich die Haut der Beine nicht spannt - besonders an kalten, windigen Tagen schützt am besten eine Creme, die viel Fett enthält und das Tragen von Strümpfen.

Bei eher fettiger Haut sollten Sie dagegen möglichst wenig Fett auftragen und trotzdem für guten Kälte- und Sonnenschutz sorgen. 

 

 

Vorher / Nachher

 

                                              home


      
       

Adresse: Preysinggasse 44; 1150 Wien; Tel.: +43 1 982 52 77
 @mail: dr.handl@aon.at 
 Berufsverband: Ärztekammer f. Wien 1010 Wien
Berufsbezeichnung: Facharzt f. Chirurgie verliehen in Österreich
Arztnummer 8761; Berufsrechtl.Vorschrift: Ärztegesetz in derzeit gültiger Fassung
 

created by Meixner IT-Solutions, Design: www.exit-3.net